Privater Anfänger-Workshop mit Hundefreu(n)den

Hundeportrait mit Blitzlicht

Am Sonntag habe ich in der Nähe von Lübeck einen nicht-öffentlichen Anfänger-Workshop für Hundefreunde gegeben, der von einer Freundin initiiert worden war.

Sie hatte sich eine digitale Spiegelreflexkamera gekauft und nun erfahren wollen, wie man „mehr“ aus der Kamera herausholt statt nur in der Vollautomatik (grünes Fenster) draufzuhalten. Wie für viele andere Teilnehmer war für sie interessant, wie man ihren schnellen Vierbeiner so ablichtet, dass er nicht  unscharf oder verwischt abgebildet wird, sondern knacke scharf.

Portrait eines Welpen

Portrait eines Welpen

So ging es den anderen befreundeten Teilnehmern auch, und so habe ich der gemütlichen Runde zunächst ein paar Stunden lang die Grundlagen der Fotografie erklärt. Mit vielen Bildbeispielen aus meiner Praxis – denn nichts ist schlimmer, als nur dröge Theorie zu hören…

Die wohl wichtigste Erkenntnis: Das Foto entsteht im Kopf ;-)

Es hat den einen oder anderen sicher verblüfft, was man durch den bewussten Einsatz von Blende und Zeit (und Brennweite) aus einem Bild noch herausholen kann – aber genau dafür ist so ein Workshop doch da. Wenn man schon alles wüsste, würde man nicht dort sitzen, oder?

Teilnehmer des Hundefoto-Workshops

Teilnehmer des Hundefoto-Workshops

Später ging es dann samt Hunden raus in’s Grüne, um das Gehörte auch mal praktisch umzusetzen und zu verstehen. Und die Köpfe wieder etwas zu kühlen. Wie war das noch mit der Belichtungszeit? Und der Blende? Und wieso ist das Bild zu dunkel, obwohl alles richtig eingestellt ist?

Hundeportrait im schnellen Lauf

Unsere kleinen vierbeinigen Models durften sich austoben, und nach und nach wurden die Ergebnisse besser (ich habe mich mehr auf die Teilnehmer statt auf Bildaufbau und Tiere konzentriert, deshalb seht ihr hier nur einige Schnappschüsse).

20140302-_SIM752220140302-_SIM4578

Zum Ende hin habe ich dann noch Lust auf den Einsatz von Blitzen gemacht und gezeigt, was mit minimalem Aufwand selbst bei wuseligen Tieren möglich ist, die nur kurz „posieren“.

Mit nur einem externen Aufsteckblitz von links, ausgelöst durch den Blitz auf der Kamera, haben wir einen der Hunde auf die Schnelle vor dem dramatischen Himmel aufgenommen, den ich für das Bild unterbelichtet hatte. Bearbeitet wurde das Ergebnis noch in Lightroom 5.

Geblitzt: Mit einem externen Aufsteckblitz von links wurde dieses Hunde-Portrait aufgehellt - schon Sekunden später konnte unser Model wieder toben und spielen

Geblitzt: Mit einem externen Aufsteckblitz von links wurde dieses Hunde-Portrait aufgehellt – schon Sekunden später konnte unser Model wieder toben und spielen

Hier seht ihr als Vergleich, wie das Foto ohne Blitz ausgesehen hat, und wie es mit „aufgehelltem“ Hund ausgesehen hätte. Hat zwar auch was, kommt meiner Meinung nach aber in der Brillanz der Farben nicht an das geblitzte Foto ran…

Hunde-Portrait ohne Blitz...

Hunde-Portrait ohne Blitz…

...und aufgehellt mit einem Pinselwerkzeug (also in's Bild gemalt) in Lightroom

…und aufgehellt mit einem Pinselwerkzeug (also in’s Bild gemalt) in Lightroom

Ihr habt auch Interesse an einem intimen Workshop mit Freunden oder Bekannten (max 5-6 Teilnehmer) bei euch zuhause oder im Verein, vielleicht auch zu einem bestimmten Schwerpunkt? Schickt mir doch einfach eine Nachricht und wir besprechen alles weitere.

You Might Also Like


Kommentiere mit deinem Social Media-Account oder über Wordpress!

3 Comments

  • Reply
    Tobias Koch
    3. März 2014 at 12:15

    großartig. ich finde das aufgehellte ohne blitz ja noch besser muss ich sagen. ganz toll!

    • Reply
      Stefan Simonsen Fotografie (deutsch)
      3. März 2014 at 12:19

      Danke!

      Echt? Mir ist es tatsächlich ein wenig zu blass, mag es lieber knackig, zumal der „Charakter“ des Hundes für mich durch den harten Blitz besser rauskommt ;-)

    • Reply
      Tobias Koch
      3. März 2014 at 12:20

      ich finde, dass er dadurch viel natürlicher wirkt. die gesamtstimmung passt einfach besser auf den ersten blick. aber das ist ja bekanntlich geschamckssache ;)

    Leave a Reply

    Loading Facebook Comments ...
    Loading Disqus Comments ...